HEADLINE

 

 

Impressum

headline Werbeagentur GmbH
Biberstrasse 9/9
1010 Wien
t: +43/1/512 43 33
f: +43/1/512 43 33-33
office@headline.at

Firmenbuchgericht:
Handelsgericht Wien
Fn 88375p
UID ATU15526704

Legal Disclaimer

headline übernimmt trotz sorgfältiger Ausarbeitung keinerlei
Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität
der auf der Website enthaltenen Informationen. der Benutzer
anerkennt, dass niemanden, der an der Erstellung der
Informationen beteiligt war, eine (in)direkte Haftung für
(folge-) Schäden trifft bzw. diese bis auf das gesetzlich
äußerst zulässige Maß beschränkt wird.

Infos, Beschwerden, Anregungen oder Daten Auskünfte zur Website
unter office(at)headline.at

Copyright © und für den Inhalt verantwortlich zeichnet headline.
Die entsprechenden urheber- und sonstigen Schutzrechte liegen
daher bei headline.

Die Vervielfältigung von Texten und Daten einschließlich
Speicherung und Nutzung auf optischen und elektronischen
Datenträgern darf nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung
erfolgen. die Verwendung von Daten inklusive Einspeisung in
online-dienste, Datenbanken oder Websites durch unberechtigte
dritte sowie die Veränderung oder Verfälschung von Informationen
ist untersagt. der Download sowie der Ausdruck ist jedoch zum
persönlichen, nicht kommerziellen gebrauch gestattet.

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. headline Werbeagentur GmbH
(August 2008)

 

1. Allgemeines

1.1. Die headline Werbeagentur GmbH wird im Folgenden kurz headline genannt. Der Vertragspartner der headline wird im Folgenden kurz Auftraggeber genannt.

1.2. Diese Bedingungen sind Bestandteil des mit dem Auftraggeber geschlossenen Vertrages oder der mit dem Auftraggeber getroffenen Vereinbarungen oder der im Einverständnis mit dem Auftraggeber erfolgten Handlungen.

1.3. Diese Geschäftsbedingungen gelten in der jeweils neuesten Fassung, auch für alle Folgeaufträge, ohne dass dies bei deren Durchführung oder Abschluss noch ausdrücklich erwähnt oder vereinbart werden muss.

1.4. Gegenbestätigungen, Gegenangebote oder sonstige Bezugnahmen des Auftraggebers unter Hinweis auf seine Geschäftsbedingungen werden, sofern nicht ausdrücklich und schriftlich anderes vereinbart wird, nicht Vertragsinhalt.

1.5. Der Auftraggeber darf Ansprüche aus mit der headline geschlossenen Rechtsgeschäften nur mit ausdrücklicher Zustimmung der headline abtreten.

2. Angebotsannahme

2.1. Angebote der headline sind freibleibend.

2.2. Das Angebot der headline wird durch den Auftraggeber entweder ausdrücklich oder durch die Akzeptanz der ersten von headline erbrachten Leistung angenommen.

2.3. Sollte kein Angebot vorliegen, bzw. vom Auftraggeber kein Angebot verlangt worden sein, rechnet die headline nach Aufwand, auf den Grundlagen der Honorarrichtlinien  des Fachverbandes Werbung & Marktkommunikation der WKO und dem freien Berufsverband der Grafik-Designer, Illustratoren und Produkt-Designer (Design Austria) in der Fassung von 2002, ab. Die darin errechneten Werte werden vor Gericht als in Österreich branchenübliche Tarife anerkannt und gelten als vereinbarte Verrechnungsgrundlage.

3. Honorar/Kostenvoranschläge

3.1. Der Honoraranspruch der headline entsteht für jede Leistung, sobald diese erbracht worden ist. headline ist berechtigt, zur Deckung ihres Aufwandes Vorschüsse zu verrechnen.

3.2. Sämtliche Leistungen der headline, die vom Auftraggeber beauftragt bzw. angenommen worden sind und nicht ausdrücklich durch das vereinbarte Honorar abgegolten sind, werden von headline gesondert verrechnet. Dies gilt auch für alle Nebenleistungen.

3.3. Neben dem im Einzelfall vereinbarten Entgelt ist headline berechtigt, sämtliche im Zusammenhang mit dem Auftrag an Dritte bezahlte Beträge mit einem Aufschlag von 15% (Agenturprovision für Briefing Dritter, Angebotsvergleich und Auftragsvergabe, Produktionsüberwachung und Produktionskontrolle) an den Auftraggeber zu verrechnen.

 

3.4. Das Entgelt ist vierzehn Tage nach Rechnungslegung durch headline fällig. Bei Verzug vereinbaren die Parteien einen Verzugszinssatz von 12 % p.a.

3.5. Gelieferte Waren, Leistungen, Kreationen und Nutzungsrechte, bleiben bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum bzw. in der Verfügungsgewalt der headline.

3.6. Kostenvoranschläge von headline sind unverbindlich, sofern nicht zwingend gesetzlich anderes vorgesehen ist. Wenn abzusehen ist, dass die tatsächlichen Kosten den Kostenvoranschlag um mehr als 20% übersteigen, wird headline den Auftraggeber auf die höheren Kosten hinweisen. Die Kostenüberschreitung gilt als vom Auftraggeber akzeptiert, wenn der Auftraggeber dem nicht binnen drei Werktagen schriftlich widerspricht.

4. Präsentationen

4.1. Für die Teilnahme an Präsentationen steht headline ein angemessenes, vorab zu vereinbarendes Honorar zu, das den gesamten Personal- und Sachaufwand (inklusive Fremdleistungen) der Agentur für die Präsentation umfasst.

4.2. Erhält headline nach der Präsentation keinen Auftrag, so bleiben alle Leistungen von headline, insbesondere die Präsentationsunterlagen und der Präsentationsinhalt (wie Konzepte, Entwürfe, Anregungen, Ideen, Skizzen, Scribbles, Reinzeichnungen, Negative, Dias, Fotos und sonstige Unterlagen) im Eigentum der headline. Der Auftraggeber ist nicht zu deren Verwendung berechtigt und zur unverzüglichen Rückstellung verpflichtet. headline ist in dem Fall berechtigt, Kreationen, Konzeptionen und Ideen anderwärtig zu verwerten.

4.3. Die Weitergabe von Präsentationsunterlagen an Dritte sowie deren Veröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung oder sonstige Verbreitung ist ohne ausdrückliche Zustimmung der headline nicht zulässig.

5. Eigentumsrecht und Urheberschutz

5.1. Alle Kreationen und Leistungen von headline, einschließlich jenen aus Präsentationen, sowie auch Teile daraus, sind geistiges Eigentum von headline und unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Die Nutzung des Copyrights muss auftragsbezogen und auf den jeweiligen Umfang der Nutzung, zeitlich und geografisch abgestimmt, vereinbart werden. Eine Nutzung außerhalb dieser Vereinbarungen ist untersagt.

5.2. So lange keine Vereinbarung über die Nutzung des Copyrights,  im Rahmen der Übergabe der Kreationen und Leistungen (des Werkes) getroffen wird, befindet sich das Copyright  im Eigentum der headline. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, die Leistungen von headline von dritten Unternehmen weiterentwickeln oder wiederverwerten zu lassen. Wird das  Copyright im Vorfeld eines Auftrages, eingeschränkt auf Vorarbeiten, wie Präsentationen zum Rekruting von Partnern,  Mitarbeitern oder zum Vorverkauf  bei Handelspartnern oder anderen Absatzkanälen in Absprache mit headline genutzt, bleibt es dennoch bis zur vollständigen Bezahlung der in Anspruch genommenen Leistungen, Kreationen und Rechte, im Eigentum der headline.

5.3. Änderungen von Leistungen der headline durch den Auftraggeber sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung der headline und soweit die Leistungen urheberrechtlich geschützt sind, des Urhebers zulässig.

5.4. Für die Nutzung von Leistungen der headline, die über den ursprünglich vereinbarten Zweck und Nutzungsumfang hinausgeht, ist unabhängig davon, ob diese Leistung urheberrechtlich geschützt ist, die Zustimmung der headline erforderlich. Dafür steht der headline und ggf. dem Urheber eine gesonderte, angemessene Vergütung zu.

5.5. Sollte die Nutzung Sachen oder Gegenstände beinhalten, die sich im Eigentum der headline befinden und nur für die Dauer der Vereinbarung überlassen wurden, sind diese nach Ablauf der Vereinbarung bzw. eines Vertragsverhältnisses an die headline zurückzugeben.

6. Kennzeichnung

6.1. headline ist berechtigt, auf allen Werbemitteln und bei allen Werbemaßnahmen sowie sonstigen Leistungen auf die headline und allenfalls den Urheber hinzuweisen.

7. Genehmigung

7.1. Alle Leistungen von headline, die aufgrund gesonderter Vereinbarung vom Vertragspartner zu genehmigen sind, sind binnen drei Werktagen schriftlich oder per E-Mail zu genehmigen. Bei nicht rechtzeitiger Genehmigung oder einer vom Auftraggeber akzeptierten Verwendung, gelten sie als genehmigt.

8. Termine

8.1. headline bemüht sich, die vereinbarten Termine einzuhalten. Wenn nicht anderes vereinbart, oder eine Terminverschiebung, -verzögerung durch den Auftraggeber die zu erbringende Leistung unmöglich machen würde, ist headline berechtigt, den vereinbarten Termin um die ursprüngliche Frist zur ordnungsgemäßen Abwicklung des Auftrages zu verschieben.

9. Pflichten von headline

9.1. headline verpflichtet sich, entsprechend des Angebotes, die vereinbarten Leistungen für den Auftraggeber ordnungsgemäß und fristgerecht zu erbringen.

9.2. headline kann naturgemäß keine Garantien für das Erreichen von Werbe- oder Umsatzzielen übernehmen, da dafür unter anderem Parameter verantwortlich sind, die nicht dem Einflussbereich der headline unterliegen. Die headline verpflichtet sich jedoch dem Bemühen die gewünschten Ziele zu erreichen.

9.3. Ausgeschlossen von der Auftragserfüllung durch headline, ist der Einfluss von höherer Gewalt, wie technische Gebrechen die nicht im Einflussbereich von headline liegen (Stromausfall, Ausfall des Internets, Ausfall von auftragsrelevanten Infrastrukturen, Naturkatastrophen, Kriege und Terroranschläge etc.) headline wird sich jedoch nach Wiederherstellung  der Arbeitsmöglichkeiten unverzüglich bemühen, den Auftrag fertigzustellen. 

10. Pflichten des Auftraggebers

10.1. Der Auftraggeber verpflichtet sich, headline sämtliche unternehmens-, produkt-, und/oder marktbezogenen Informationen zur Verfügung zu stellen, die headline zur Erfüllung des Auftrages benötigt.

10.2. Der Auftraggeber verpflichtet sich, sämtliche Aufträge, Produktionen, Einkäufe und Buchungen, die in Zusammenhang mit der jeweiligen Leistung bzw. dem Konzept der headline stehen, über headline abzuwickeln.

10.3. Der Auftraggeber verpflichtet sich, sofern nicht anders vereinbart, alle von headline entwickelten  Aufträge für tarifgebundene Werbung, insbesondere Insertionen in Printmedien, Plakaten, Werbehörfunk, Werbefilme, Werbedias und Werbefernsehen, über headline zu buchen.

11. Rechte von headline

11.1. headline ist berechtigt, für sämtliche Tätigkeiten Subunternehmen zu beauftragen oder freie Dienstnehmer zu beschäftigen.

12. Haftung

12.1. headline haftet aus Schadenersatz wegen Nichterfüllung, Verzug und/oder Schlechterfüllung gegenüber dem Auftraggeber ausschließlich aufgrund Vorsatzes und bei Personenschäden ab dem Haftungsgrad der groben Fahrlässigkeit. Schadenersatz für Mängelfolgeschäden und entgangenen Gewinn wird in jedem Fall ausgeschlossen. In übrigen Fällen ist der Schadenersatzanspruch des Auftraggebers in jedem Fall mit der Hälfte der Auftragssumme begrenzt.

12.2. Sämtliche Reklamationen hat der Auftraggeber innerhalb von einem Werktag nach Leistungserbringung von headline schriftlich an headline zu erstatten und zu begründen. Bei Veranstaltungen und anderen laufenden Einsätzen hat der Auftraggeber unverzüglich mündlich zu reklamieren und diese Reklamation innerhalb von einem Werktag nach Leistungserbringung von headline schriftlich an headline zu erstatten und zu begründen. Im Fall berechtigter und fristgerechter Reklamation steht dem Auftraggeber ausschließlich das Recht auf Verbesserung innerhalb angemessener Frist zu. Erst nach fehlgeschlagener Verbesserung ist der Auftraggeber berechtigt, andere gesetzliche Ansprüche geltend zu machen, sofern diese nicht durch diese Geschäftsbedingungen ausgeschlossen oder eingeschränkt sind.

12.3. Für zur Bearbeitung überlassene Unterlagen und Gegenstände des Auftraggebers übernimmt headline keine Haftung.

12.4. Werden bei der Auftragserfüllung durch headline Gegenstände verwendet, die der Auftraggeber bereitstellt, so verpflichtet sich der Auftraggeber diese Gegenstände zu deren tatsächlichen Wert zu versichern. headline haftet somit nicht für Schäden an diesen Gegenständen, es sei denn, der Schaden wurde vorsätzlich verursacht.

12.5. Wird bei der Vertragserfüllung durch headline ein Dritter geschädigt, so verpflichtet sich der Auftraggeber, diesen Schaden zu übernehmen und headline schad- und klaglos zu halten. Diese Haftungsübernahme gilt nicht bei Schäden, die aufgrund vorsätzlichen Handelns der headline entstanden sind.

12.6. headline haftet nicht für Leistungen, die von branchenfremden Subunternehmern erbracht werden. Für Leistungen von anderen Subunternehmern haftet headline wie für eigenes Handeln.

12.7. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die rechtliche (insbesondere die wettbewerbs- und kennzeichnungsrechtliche sowie verwaltungsrechtliche) Zulässigkeit der von headline erbrachten Leistung überprüfen zu lassen. Der Auftraggeber verpflichtet sich, headline diesbezüglich bei Ansprüchen Dritter schad- und klaglos zu halten und selbst keine Ansprüche gegen headline zu stellen.

13. Vertragsrücktritt/Auflösung aus wichtigem Grund

13.1. Tritt der Auftraggeber bis 30 Tage vor der Leistungserbringung vom Vertrag mit headline zurück, vereinbaren die Parteien ein Pönale in Höhe von 50% des vereinbarten Entgeltes. Das Entgelt definiert sich aus sämtlichen Agenturhonoraren wie Arbeitshonoraren, Konzepthonoraren als auch entgangenen Agenturhonoraren auf Fremdkosten.

13.2. Tritt der Auftraggeber zu einem späteren Zeitpunkt vom Vertrag zurück, ist das vereinbarte Entgelt zur Gänze zu bezahlen.

13.3. Ein darüber hinausgehender Schaden ist von headline gerichtlich geltend zu machen.

13.4. headline ist zur Auflösung des Vertrages aus wichtigem Grund berechtigt, wenn der Auftraggeber nicht bereit ist, im tatsächlich erforderlichen Umfang mit headline zu kooperieren und dadurch die Leistung nicht auf einem der headline entsprechenden Standard erbracht werden kann. headline ist in diesem Fall jedoch verpflichtet, den Auftraggeber zur Kooperation schriftlich aufzufordern und unter Fristsetzung bei Nichtkooperation die Auflösung des Vertrages anzukündigen. headline ist weiters berechtigt, bei jeder Vertragsverletzung durch den Auftraggeber den Vertrag aufzulösen. In diesen Fällen steht headline das gesamte vereinbarte Entgelt zu.

13.5. headline ist zur Auflösung des Vertrages aus wichtigem Grund berechtigt, wenn der Auftraggeber mit seinen finanziellen Verpflichtungen in Verzug ist, über das Vermögen des Auftraggebers oder über das Vermögen des den Auftraggeber bestimmenden Gesellschafters ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde oder bei einem Verfahren nach dem URG. In all diesen Fällen steht headline das gesamte vereinbarte Entgelt zu.

13.6. Löst headline den Vertrag aus den in Pkt.13.4. oder 13.5. genannten Gründen auf, ist der Vertragspartner nicht mehr zur Verwendung der von headline erbrachten Leistungen berechtigt und zur unverzüglichen Rückstellung verpflichtet. headline ist berechtigt, diese Unterlagen, Konzeptionen und Ideen anderwärtig zu verwerten.

14. Schlussbestimmungen

14.1. Österreichisches Recht ist vereinbart.

14.2. Gerichtsstand ist das sachlich zuständige Gericht für Wien, I.

14.3. headline ist berechtigt, den Auftraggeber als Referenzkunden gegenüber Dritten zu nennen.

14.4. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Regelungen. Unwirksame Bestimmungen gelten als durch solche wirksame Regelungen ersetzt, die geeignet sind, den wirtschaftlichen Zweck der weggefallenen Regelungen so weit als möglich zu verwirklichen.

 

Wien, im August 2008
© headline Werbeagentur GmbH

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf. (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „personenbezogene Daten“ oder deren „Verarbeitung“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher: Martin Breiner
Name/Fa.: Headline Werbeagentur Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Straße Nr.: Bieberstrasse 9/9
PLZ, Ort, Land: 1010, Wien, Österreich
GISA-Zahl: 27098967
Firmenbuch-Nummer: 88375p
Geschäftsführer: Martin Breiner
Telefonnummer: +43 1 512 43 33
E-Mailadresse: office(at)headline.at

Datenschutzbeauftragter:
--- NICHT BESTELLT ---

Arten der verarbeiteten Daten:

  • Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
  • Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
  • Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten (Art. 9 Abs. 1 DSGVO):

  • Es werden keine besonderen Kategorien von Daten verarbeitet.

Kategorien der von der Verarbeitung betroffenen Personen:

  • Kunden / Interessenten / Lieferanten.
  • Besucher und Nutzer des Onlineangebotes.

Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“.

Zweck der Verarbeitung:

  • Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Inhalte und Funktionen.
  • Erbringung vertraglicher Leistungen, Service und Kundenpflege.
  • Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
  • Marketing, Werbung und Marktforschung.
  • Sicherheitsmaßnahmen.

Stand: 01.05.2018

  1. Maßgebliche Rechtsgrundlagen
    Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
  2. Änderungen und Aktualisierungen der Datenschutzerklärung
    Wir bitten Sie sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Wir passen die Datenschutzerklärung an, sobald die Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.
  3. Sicherheitsmaßnahmen
    1. Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten; Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisen. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen berücksichtigt (Art. 25 DSGVO).
    2. Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehört insbesondere die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Ihrem Browser und unserem Server.
  4. Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten
    1. Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.). 
    2.  Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.
  5. Übermittlungen in Drittländer
    Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).
  6.  Rechte der betroffenen Personen
    1. Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.
    2. Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.
    3. Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.
    4. Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern. 
    5. Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.
  7. Widerrufsrecht
    Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
  8. Widerspruchsrecht
    Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.
  9. Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung
    Wir setzen temporäre und permanente Cookies, d.h. kleine Dateien, die auf den Geräten der Nutzer gespeichert werden ein (Erklärung des Begriffs und der Funktion, siehe letzter Abschnitt dieser Datenschutzerklärung). Zum Teil dienen die Cookies der Sicherheit oder sind zum Betrieb unseres Onlineangebotes erforderlich (z.B., für die Darstellung der Website) oder um die Nutzerentscheidung bei der Bestätigung des Cookie-Banners zu speichern. Daneben setzen wir oder unsere Technologiepartner Cookies zur Reichweitenmessung und Marketingzwecken ein, worüber die Nutzer im Laufe der Datenschutzerklärung informiert werden.
    Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite www.youronlinechoices.com erklärt werden. Des weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.
  10. Löschung von Daten
    Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.
    1. Nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 J gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht.
  11. Kontaktaufnahme
    1. Bei der Kontaktaufnahme mit uns (per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet.
    2. Die Angaben der Nutzer können in unserem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.
    3. Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Anfragen von Kunden, die über ein Kundenkonto verfügen, speichern wir dauerhaft und verweisen zur Löschung auf die Angaben zum Kundenkonto. Im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf (Ende handelsrechtlicher (6 Jahre) und steuerrechtlicher (10 Jahre) Aufbewahrungspflicht).
  12. Kommentare und Beiträge
    1. Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, werden ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert. 
    2. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.
  13. Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles
    1. Wir erheben auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.
    2. Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal sieben Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.
  14. Onlinepräsenzen in sozialen Medien
    1. Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber. 
    2. Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wird die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.
  15. Cookies & Reichweitenmessung
    1. Cookies sind Informationen, die von unserem Webserver oder Webservern Dritter an die Web-Browser der Nutzer übertragen und dort für einen späteren Abruf gespeichert werden. Bei Cookies kann es sich um kleine Dateien oder sonstige Arten der Informationsspeicherung handeln. 
    2. Wir verwenden „Session-Cookies“, die nur für die Zeitdauer des aktuellen Besuchs auf unserer Onlinepräsenz abgelegt werden (z.B. um die Speicherung Ihres Login-Status oder die Warenkorbfunktion und somit die Nutzung unseres Onlineangebotes überhaupt ermöglichen zu können). In einem Session-Cookie wird eine zufällig erzeugte eindeutige Identifikationsnummer abgelegt, eine sogenannte Session-ID. Außerdem enthält ein Cookie die Angabe über seine Herkunft und die Speicherfrist. Diese Cookies können keine anderen Daten speichern. Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie die Nutzung unseres Onlineangebotes beendet haben und sich z.B. ausloggen oder den Browser schließen.
    3. Über den Einsatz von Cookies im Rahmen pseudonymer Reichweitenmessung werden die Nutzer im Rahmen dieser Datenschutzerklärung informiert.
    4. Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.
    5. Sie können dem Einsatz von Cookies, die der Reichweitenmessung und Werbezwecken dienen, über die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative (http://optout.networkadvertising.org/) und zusätzlich die US-amerikanische Webseite (http://www.aboutads.info/choices) oder die europäische Webseite (http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/) widersprechen.
  16. Google Analytics
    1. Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
    2. Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).
    3.  Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.
    4. Wir setzen Google Analytics ein, um die durch innerhalb von Werbediensten Googles und seiner Partner geschalteten Anzeigen, nur solchen Nutzern anzuzeigen, die auch ein Interesse an unserem Onlineangebot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z.B. Interessen an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten bestimmt werden) aufweisen, die wir an Google übermitteln (sog. „Remarketing-“, bzw. „Google-Analytics-Audiences“). Mit Hilfe der Remarketing Audiences möchten wir auch sicherstellen, dass unsere Anzeigen dem potentiellen Interesse der Nutzer entsprechen und nicht belästigend wirken.
    5. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.
    6. Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: tools.google.com/dlpage/gaoptout;
    7. Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten erfahren Sie auf den Webseiten von Google: www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners („Datennutzung durch Google bei Ihrer Nutzung von Websites oder Apps unserer Partner“), policies.google.com/technologies/ads („Datennutzung zu Werbezwecken“), adssettings.google.com/authenticated („Informationen verwalten, die Google verwendet, um Ihnen Werbung einzublenden“).
  17. Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter
    1. ​​​​​​​Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”). Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als "Web Beacons" bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die "Pixel-Tags" können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden können.
    2. Die nachfolgende Darstellung bietet eine Übersicht von Drittanbietern sowie ihrer Inhalte, nebst Links zu deren Datenschutzerklärungen, welche weitere Hinweise zur Verarbeitung von Daten und, z.T. bereits hier genannt, Widerspruchsmöglichkeiten (sog. Opt-Out) enthalten:
      -    Externe Schriftarten von Google, LLC., www.google.com/fonts („Google Fonts“). Die Einbindung der Google Fonts erfolgt durch einen Serveraufruf bei Google (in der Regel in den USA). Datenschutzerklärung: policies.google.com/privacy, Opt-Out: adssettings.google.com/authenticated.
      -    Landkarten des Dienstes „Google Maps“ des Drittanbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, gestellt. Datenschutzerklärung: www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: www.google.com/settings/ads/.
      -    Videos der Plattform “YouTube” des Drittanbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Datenschutzerklärung: policies.google.com/privacy, Opt-Out: adssettings.google.com/authenticated.
      -    Innerhalb unseres Onlineangebotes sind Funktionen des Dienstes Google+ eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch den Drittanbieter Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Wenn Sie in Ihrem Google+ – Account eingeloggt sind können Sie durch Anklicken des Google+ – Buttons die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Google+ – Profil verlinken. Dadurch kann Google den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Google+ erhalten. Datenschutzerklärung: policies.google.com/privacy, Opt-Out: adssettings.google.com/authenticated.
      -    Externer Code des JavaScript-Frameworks “jQuery”, bereitgestellt durch den Dritt-Anbieter jQuery Foundation, jquery.org.